Hi Miss Alice
  Startseite
    The Porcelain Puppet
    Daily Life
    Erythrophobie
    Essstörungen
    Musik
    Literatur & Film
  Über...
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    miseryheart

   
    beauty-from-ashes

    - mehr Freunde



http://myblog.de/still.doll

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Erythrophobie

Erythrophobie [die angst vor dem Erröten] ist eine stille Krankheit. es gibt wenig Informationen darüber, da die Betroffenen lieber schweigen, um sich nicht wieder einem Erröten auszusetzen. In der Öffentlichkeit wird Erröten oft mit Lüge, Scham, Ertapptheit aber auch mit Liebenswürdigkeit gleichgesetzt. Die Phobie hat meist ein auslösendes Ereignis, bspw. eine peinliche Situation in der Schulzeit. Meist tritt das "erste mal" in der Pubertät auf und "manifestiert" sich dann im Kopf der Betroffenen. Viele versuchen, mit aller Kraft dagegen anzukämpfen, schaffen es aber meist nicht. Diese Erfahrung zieht sich dann durch das ganze Leben dieser Menschen und "verselbständigt" sich. Es entwickelt sich die Angst vor dem Erröten bzw. Angst vor der Angst. 
Das Erröten wird als Impuls wahrgenommen, der aus dem Bauch auftsteigt sich je nach Situation langsam oder schnell in Richtung Kopf bewegt. Spürt derjenige dann das herannahende Erröten, versucht er, dagegen anzukämpfen. das Ergebnis ist ein noch schnelleres und heftigeres erröten. Die Reaktionen des gegenüber reicht dann von betroffenem wegsehen über ein starren auf die roten Gesichtstellen bis hin zu Belustigung ( vor oder hinter dem Rücken ). 

Das Fatale an der Situation ist, dass es sich nicht um eine Phobie, wie z.B. Spinnen- oder Höhenangst handelt. Diese sind sehr leicht zu therapieren. Hier kommt die körperliche Komponente der "leichten Reizbarkeit" des sympathikus zusätzlich zur sozialen Phobie mit zum tragen und oft reichen Kleinigkeiten, um hart erarbeitetes Selbstvertrauen wieder zu verlieren. Nichtsdestotrotz muss man das Problem angehen. Je nach Leidensdruck, körperlichen Gegebenheiten und Einstellung gibt es für jeden letztlich einen weg.

Quelle:www.erythrophobie.de/

4.8.09 14:25
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung